1. Verbund
  2. Nordstadt
  3. Geschichte
  4. Aktuell
  5. Newsletter
  6. Materialien
  7. Kontakt
  8. Suche

12. November 2019

„Nimm mit – Lies – Bring zurück“ – Bücherregalkampagne zur Leseförderung in der Nordstadt startet am 15. November im Quartierstreff Concordia

Kategorie: Planerladen

Für junge Leseratten gibt es im Quartierstreff Concordia: gemeinsam am Borsigplatz ein neues Angebot, das am 15. November den zukünftigen Nutzer*innen im Rahmen einer Feierstunde übergeben wird. Dem Statement „Schon oft hat das Lesen eines Buches jemandes Zukunft beeinflusst.“ von Ralph Waldo Emerson (1803 - 1882) folgend, setzt sich der Planerladen e.V. schon seit Jahren für Bildung und Leseförderung – vor allem bei Kindern und Jugendlichen – ein.

Mit der Bücherregalkampagne unter Schirmherrschaft des Dortmunder Oberbürgermeisters und gemeinsam mit dem ersten Unterstützer Spar- und Bauverein eG Dortmund knüpft der Planerladen e.V. an sein über mehrere Jahre in der Nordstadt erfolgreich durchgeführtes zweisprachiges Leseprojekt „Oku Bakayım! Lies mal!“ an.

Dem Projekt wird nun eine neue Ausrichtung gegeben, um die Lust zum Lesen auch weiterhin zu steigern und den ökonomisch oft schwachen Eltern und Kindern den Zugang zu literarisch wertvollen Büchern zu erleichtern. Mit solchen Angeboten werden die Kinder nicht nur für das Lesen begeistert, sondern sie erleben auch die Mehrsprachigkeit als besondere Bereicherung.

In der Nordstadt – an Orten, an denen Kinder und junge Menschen zusammenkommen und sich aufhalten – soll die Bücherregalkampagne umgesetzt werden und Aufmerksamkeit bekommen. Dazu gehören Kinder- und Jugendtreffs ebenso wie Schulen in der Dortmunder Nordstadt. Das Ziel ist, den Einrichtungen jeweils ein Bücherregalpaar in besonderer Gestaltung zur Verfügung zu stellen, das jeweils mit zweisprachiger Literatur (deutsch-türkisch, deutsch-arabisch, deutsch-bulgarisch oder deutsch-rumänisch) gefüllt werden soll.
Das Konzept sieht vor, dass den Besucher*innen der Einrichtungen die mehrsprachige Literatur zur Verfügung gestellt wird. Durch die Öffentlichkeitsarbeit sollen insbesondere auch die Eltern sensibilisiert werden. In einem zweisprachigen Regalpaar, das den Slogan der Kampagne als eine besondere Gestaltung aufgreift, soll den Kindern und Jugendlichen zweisprachige Literatur zur Verfügung stehen und sie auffordern, selbstverant-wortlich in die Lesewelt einzutauchen.

Den Startpunkt der mit Mitteln des Programms KOMM AN NRW geförderten Kampagne in der Nordstadt bildet der Quartierstreff Concordia, der gleichzeitig seit Anfang des Jahres ein bundesweit zertifizierter Librileo-Vorleseort ist.
Als erster Unterstützer für die Kampagne konnte der Eigentümer des Quartierstreffs, die Spar- und Bauverein eG Dortmund, für die Bereitstellung eines Regals gewonnen werden. Das zweite Regal wird durch das Land NRW gefördert. Da neben den deutschen Kindern die migrantische Besucherklientel im Quartierstreff hauptsächlich aus türkischsprachigen Kindern besteht, schmückt hier neben dem deutschen „Lies“-Regal als Pendant ein türkisches „Oku“-Regal den Eingangsbereich des Treffs.
Gemeinsam laden die Spar- und Bauverein eG und der Planerladen e.V. zur offiziellen Übergabe der Bücherregale alle Interessierten – ob Groß oder Klein – herzlich ein

am Freitag, 15. November 2019
ab 14.30 Uhr
Quartierstreff Concordia, Wambeler Straße 4


Im Rahmen der Feierstunde wird passend dazu am bundesweiten Vorlesetag eine zweisprachige Lesung für Kinder stattfinden. Hier werden Frau Bürgermeisterin Jörder und Herr Benholz von der Spar- und Bauverein eG im Wechsel mit Frau Kabis-Staubach den Kindern aus einem deutsch-türkischen Buch vorlesen.